google ads mit youtube verbinden

Google Ads mit YouTube Kanal Verbinden

Du willst dein Google Ads Konto mit deinem YouTube Kanal verbinden? Gute Wahl, denn damit kannst du noch effektivere Google Ads Kampagnen schalten!

Zum Beispiel kannst du spezielle Anzeigen schalten, für Personen die sich ein bestimmtes Video auf deinem YouTube Kanal angesehen haben.

Außerdem bekommst du Zugriff auf wertvolle Messdaten und kannst somit die Performance noch besser auswerten.

Wer sollte sein Google Ads Konto mit YouTube verknüpfen?

Eigentlich jeder, der auf YouTube Werbung schaltet oder Videos produziert.

Du kannst die Verknüpfung in wenigen Minuten herstellen und auch jeder Zeit wieder entfernen. Nachteile gibt es keine!

Wie das funktioniert, lernst du in diesem Blogpost.


 

Die gesamte Schritt-für-Schritt Anleitung kannst du dir auch als Video angucken:


Schritt-für-Schritt Anleitung – So verknüpfst du deine Konten

  1. Melde dich in deinem Google Ads Konto an.
  2. Unter Tools & Einstellung findest du die Funktion Verknüpfte Konten.
  3. Wähle YouTube aus und klicke auf Kanal Hinzufügen.
  4. Bist du der Inhaber des YouTube Kanals?
    1. Ja? Dann kannst du ganz normal fortfahren und wirst zu deinem YouTube Kanal weitergeleitet.
    2. Nein? Falls du die Verknüpfung für einen Kunden herstellen möchtest, musst du die Email Adresse von dem Eigentümer angeben. Der Inhaber muss anschließend die Anfrage bestätigen.
  5. Verknüpfung in deinem YouTube Konto bestätigen. Wichtig: Die Haken dabei nicht entfernen. Ansonsten werden nicht alle Funktionen freigeschaltet.
  6. Das war’s auch schon!

Was kannst du als nächstes machen?

YouTube Remarketing Zielgruppen Erstellen

Der wohl größte Vorteil ist, dass du ab sofort Remarketing Zielgruppen erstellen kannst, die auf deinen YouTube Videos basieren.

Das bedeutet, dass du Personen die mit deine YouTube Video interagiert haben, in verschiedene Gruppen einteilen kannst.

Für die folgenden Benutzer kannst du eine Remarketing Zielgruppe erstellen:

  • Die sich ein Video von deinem Kanal angesehen haben.
  • Die sich ein bestimmtes Video angesehen haben.
  • Die deine YouTube Werbung angesehen haben.
  • Die eine bestimmte YouTube Werbung von dir gesehen haben.
  • Die deinen Kanal abboniert haben.
  • Die deine Kanalseite besucht haben.
  • Die ein Video positiv bewertet haben.
  • Die eine Video einer Playlist hinzugefügt haben.
  • Die ein Video von dir geteilt haben.

 

Wichtig: Die Remarketing Liste kann erst benutzt werden, wenn mindestens 100 Nutzer enthalten sind (Displaynetzwerk). Für das Suchnetzwerk und YouTube muss die Liste sogar 1000 Nutzer enthalten.

Messwerte besser analysieren

Nachdem du dein Google Ads Konto mit deinem YouTube Kanal verknüpft hast, werden mehr Daten in deinem Google Ads Konto angezeigt.

Zum Beispiel ist es ab sofort möglich, auch die Organischen Metriken von deinen Videos direkt in Google Ads zu sehen.

Zusätzlich kannst du verfolgen, wie Personen mit deinem YouTube Kanal interagieren nachdem deine YouTube Werbung gesehen wurde.

Dadurch kannst den Erfolg von deinen YouTube Ads noch besser auswerten.


Warum willst du dein Google Ads Konto mit deinem YouTube Kanal verbinden?

 

Hast du eine große Reichweite mit deinen Videos und willst du damit deine Remarketing Kampagnen verbessern? Schreib uns gerne in den Kommentaren! Wenn du mehr zu diesem Thema lernen möchtest findest du hier ein paar interessante Informationen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.