Google Analytics Installieren

Google Tag Manager Tutorial: Google Analytics Einrichten & IP Anonymisieren

 

Du möchtest Google Analytics mit dem Google Tag Manager auf deiner Website einbinden?

Gute Wahl – denn der Google Tag Manager ist einfach zu bedienen und sorgt dafür, dass Google Analytics sauber und robust auf deiner Website eingebunden ist.

Du benötigst keine Programmierkennisse und musst dafür nicht im Backend arbeiten.

Besonders für Beginner ist das ein großer Vorteil, weil damit die Fehlerquote verringert wird etwas auf der Website zu beschädigen.

In diesem Blogartikel findest du eine ausführliche Anleitung – Schritt für Schritt erklärt.

Außerdem zeige ich dir, wie du die IP von deinen Besuchern anonymisierst.

Den ganzen Inhalt findest du auch in Form eines Videos auf YouTube.


Was ist der Google Tag Manager?

Der Google Tag Manager ist kostenloses Google Produkt, mit dem du Code Snippets auf deiner Website einbinden kannst.

Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen – auch ohne Programmierkenntnisse.

Außerdem wird der Google Tag Manager wird stetig weiterentwickelt, somit macht es deine Arbeit langfristig einfacher.

Was ist Google Analytics?

Mit Google Analytics hast du die Möglichkeit, das Besucherverhalten auf deiner Website besser zu analysieren.

Du kannst zum Beispiel nachverfolgen, wie sich Besucher auf deiner Website bewegen und wann Besucher deine Website verlassen.

Die Daten kannst du benutzen, um das Nutzerverhalten auf deiner Website stetig zu verbessern.

Google Analytics mit dem GTM einrichten

Bevor du Google Analytics mit dem Google Tag Manager einrichtest, musst du den Google Tag Manager auf deiner Website installieren.

Falls du das noch nicht gemacht hast, findest du hier ein ausführliche Anleitung.

Wichtig: Du brauchst die Tracking ID von deinem Google Analytics Konto.

Die findest du unter Admin -> Property -> Tracking Info -> Tracking Code.

google analytics tracking id finden

Schritt 1: Google Analytics Variable erstellen

Eine Variable speichert verschiedene Informationen und kann je nach Wert in Tags und Triggers vorkommen.

In diesem Fall wollen wir eine Variable für deine Google Analytics ID zu erstellen.

Damit kannst du die Variable beliebig oft benutzten, wenn du in dem Google Tag Manager einen neuen Code Snippet für Google Analytics erstellst (z.B. Events).

Hinweis: Fall du dich mit den Google Tag Manager Komponenten noch nicht so gut auskennst (Tags, Trigger, Variablen etc.) solltest du dich kurz über das Zusammenspiel informieren.

Anleitung – Google Analytics Variable erstellen

  • Variable erstellen: Die Funktion findest du auf der linken Seite in dem Arbeitsbereich von dem Google Tag Manager. Mit einem Klick auf Variablen kannst du eine neue Variable konfigurieren.
  • Variable konfigurieren: Zuerst gibst du der Variable einen Namen. Das kann zum Beispiel deine Tracking ID sein oder einfach nur Google Analytics ID.
  • Variablentyp auswählen: Hier muss du Google Analytics-Einstellungen auswählen. Falls du den Typ nicht auf anhieb findest, kannst du die Suchfunktion verwenden.
  • Tracking-ID angeben: Hier musst du deine Google Analytics Tracking ID einfügen. Wie du die ID findest ist in dem vorherigen Abschnitt beschrieben.
  • Nächster Schritt: Bevor du die Variable abspeicherst, müssen wir noch die IP anonymisieren. Wie das funktioniert findest du in dem nächsten Abschnitt.

 

google tag manager variable für google analytics erstellen

 

Schritt 2: IP anonymisieren

Damit du in Deutschland datenschutzkonform arbeitest, musst du die IP von deinen Besucher anonymisieren.

Die IP Adresse von einem Benutzer besteht aus 12 Zahlen. Mit dieser Funktion werden automatisch die letzten 3 Zahlen mit einer 0 ersetzt und somit der Benutzer anonymisiert.

Das Feld anonymizeIP kannst du in wenigen Schritten in dein Tracking einbauen:

  • Zuerst musst du die weiteren Einstellungen aufklappen und Festzulegende Felder auswählen.
  • Den Feldnamen musst du auf anonymizeIp einstellen und den Wert auf true setzen.
  • Jetzt kannst du die Variable abspeichern und als nächstes den Tag erstellen.

 

ip anonymisieren in google analytics

 

Schritt 3: Google Analytics Tag Konfiguration

Nachdem du die Variable abgespeichert hast, können wir einen neuen Tag für Google Analytics erstellen.

Die Funktion findest du in dem Arbeitsbereich auf der linken Seite unter Tags.

Anleitung – Google Analytics Tag Konfiguration

  • Schritt 1: Hier musst du Google Analytics-Universal Analytics auswählen. Der Tag-Typ definiert für welches Produkt der neue Code Snippet erstellt wird.
  • Schritt 2: Der Tracking-Typ definiert, wann etwas auf der Website getrackt wird. In diesem Fall wählen wir Seitenaufruf aus.
  • Schritt 3: In dem Feld Google Analytics-Einstellung geben wir unsere Google Analytics ID ein, damit der Google Tag Manager erkennt, wohin die Daten übermittelt werden. Da wir vorher für die Analytics ID eine Variable erstellt haben, wählen wir hier stattdessen unsere Variable aus.
  • Schritt 4: Der Trigger definiert, wann der Tracking Typ ausgelöst werden soll. Hier wählen wir die Vorlage All Pages aus.

 

google analytics tag konfiguration schritt für schritt

Schritt 4: Tracking überprüfen

Ob das Tracking richtig aufgesetzt ist, kannst du direkt in dem Google Tag Manager Vorschaumodus (Preview & Debug Mode) ermitteln.

Den Vorschaumodus aktivierst du, indem du auf den Button In Vorschau ansehen oben rechts klickst.

Wenn du deine Website neu lädst, öffnet sich ein neues Fenster. In diesem Fenster erkennst du, welche Klicks welchen Tag auslösen.

Der Google Analytics Tag sollte dabei auf jeder Seite gefeuert werden. Wenn das der Fall ist, wurde Analytics korrekt auf deiner Website installiert.

Alternativ kannst du auch die Chrome Erweiterung Google Tag Assistent zum Troubleshooten verwenden.

vorschaumodus im google tag manager

Schritt 5: Version veröffentlichen

Nachdem Google Analytics richtig auf deiner Website installiert ist, musst du die Version noch in deinem Google Tag Manager veröffentlichen.

Dazu musst du auf den Button Senden in der oberen rechten Ecke klicken.

Anschließend ist der Analytics Code offiziell auf deiner Website veröffentlicht und Daten werden automatisch in dein Google Analytics Konto übertragen.


Fazit

Wenn du langfristig auf ein robustes Tracking setzen möchtest, ist es empfehlenswert das gesamte Tracking inklusive Google Analytics mit dem Google Tag Manager aufzusetzen.

Die Bedienung ist einfach, es können schnell Änderungen vorgenommen werden und das ganze funktioniert auch ohne Programmierkenntnisse.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Google Analytics mit einem Plugin einzurichten. Hierbei gibt es allerdings immer das Risko, dass deine Website beschädigt wird.

Wie richtest du das Tracking auf deiner Website ein? Benutzt du auch den Google Tag Manager oder kennst du eine bessere Lösung?

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.