Was Ist Remarketing

Remarketing Definition – Grundlagen, Funktionsweise & Beispiele

 

Remarketing Definition: Mithilfe von Remarketing hat ein Werbetreibender die Möglichkeit, früheren Websitenbesuchern eine Werbeanzeige auszuspielen, damit diese einen Anreiz bekommen wieder auf die Website zurückkehren. Während sich ein Nutzer auf einer Website befindet wird ein Cookie auf dem Endgerät von dem Besucher platziert. Anhand dieses Cookies kann das Werbesystem (z.B. Google Ads oder Facebook Ads) den Besucher identifizieren. Anschließend hat der Werbetreibende die Möglichkeit gezielte Werbung an alle identifizierten Besucher auszuspielen.

In diesem Blogartikel findest du eine ausführliche Einführung in das Remarketing.

Dabei gehe ich speziell auf die folgenden Inhalte ein:

  • Customer Journey
  • Remarketing Funktionsweise
  • Technische Umsetzung
  • Remarketing Beispiele
  • Remarketing in Google Ads

 

Falls du dir lieber Video anschaust, findest du eine ausführliche Remarketing Definition auch auf YouTube.


Das Prinzip der Customer Journey

Die Customer Journey ist der Weg, den ein potenzieller Kunden durchläuft, bis dieser einen Kauf abschließt. Während der Customer Journey gibt es mehrere Touchpoints, bzw. Berührungspunkte zwischen dem Kunden und dem Produkt. Dabei ist der erste Touchpoint häufig der Besuch einer Website. Der letzte Touchpoint ist in den meisten Fällen der Verkauf eines Produktes.

Während der Customer Journey wird über die Touchpoints Vertrauen zum Kunden aufgebaut. Deshalb ist das Prinzip der Customer Journey auch so wichtig, denn ohne Vertrauen ist es heutzutage fast unmöglich Produkte online zu verkaufen.

Im Online Marketing gibt es die goldene Regel von 7 Touchpoints. Das bedeutet, dass ein Benutzer 7 mal mit einem Produkt in Berührung kommen muss, bis er eine gewünscht Aktion durchführt.

In der Praxis sieht das häufig anders aus, weil Produkte einen unterschiedlichen Wert haben. Je teurer das Endprodukt ist, desto länger ist die Customer Journey – weil mehr Touchpoints benötigt werden um Vertrauen aufzubauen.

Mithilfe von Remarketing Kampagnen kann ein Werbetreibender die nötigen Touchpoints herstellen.

Die Remarketing Funktionsweise

  1. Ein potenzieller Kunde surft im Internet und wird auf dein Produkt aufmerksam.
  2. Anschließend besucht der potenzielle Kunden deine Website und schaut sich dein Produkt an.
  3. Später verlässt er deine Website, ohne einen Kauf abzuschließen. Durch die Informationüberflutung ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Besucher nicht mehr auf deine Website zurückkehrt, obwohl er eigentlich Interesse an dem Produkt hat.
  4. Mit einer Remarketing Kampagnen kannst du Werbung für alle Personen ausspielen, die auf deiner Website waren. Der potenzielle Kunde sieht deine Werbeanzeige und erinnert sich an dein Produkt. Mit einem Klick auf die Anzeige, kommt er wieder auf deine Website zurück.

Remarketing AblaufIn anderen Worten: Mithilfe von Remarketing-Werbeanzeigen kannst du verlorene Kunden wieder einfangen und zurück auf deine Website locken.

Die Technische Umsetzung

Um Remarketing nutzen zu können, musst du einen Code Snippet auf deiner Website platzieren.

Wenn ein potenzieller Kunde auf deine Website kommt, wird mithilfe des Code Snippets ein Cookie auf dem Endgerät des Websitenbesuchers platziert.

Über diesen Cookie kann das Werbesystem (z.B. Google Ads oder Facebook Ads) den Benutzer wiederkennen und du kannst Werbeanzeigen an diese Person ausspielen.

Remarketing Beispiel

Ein klassisches Beispiel für Remarketing sind Warenkorbabbrecher.

Diese Zielgruppe befinden sich bereits ganz am Ende der Customer Journey. Daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Zielgruppe das Produkt auch kauft.

Der Prozess sieht dabei folgendermaßen aus:

  1. Ein potenzieller Kunde befindet sich im Warenkorb und beginnt den Veraufsprozess.
  2. Der Verkaufsprozess wird kurz vor Abschluss abgebrochen, weil z.B. die Internetverbinden zusammenbricht.
  3. Ein Cookie wird auf dem Endgerät des potenziellen Kunden platziert.
  4. Die gleiche Person sieht deine Werbeanzeige auf einer anderen Website.
  5. Auf der Werbeanzeige wir das Produkt beworben, dass er vorher kaufen wollte. Außerdem wird ein 20% Gutscheincode als Anreiz angeboten.
  6. Mit einem Klick auf die Werbeanzeige gelangt der potenzielle Kunde wieder zurück in den Warenkorb und schließt den Verkauf ab.

 

Den gleichen Prozess kann man natürlich auch für andere Aktionen einstellen – je nachdem was du für Ziele verfolgst.

Remarketings mit Google Ads

Auch beim Remarketing gibt es viele verschiedene Funktionen. Google Ads bietet seinen Werbetreibenden fünf verschieden Möglichkeiten an:

  1. Standard Remarketing: Ein frühere Besucher bekommt Banner Anzeigen ausgespielt, wenn er sich auf einer andere Website bewegt. Mit einem Klick auf den Banner gelangt er wieder zurück auf deine Website.
  2. Dynamisches Remarketing: In der Werbeanzeige werden genau die Produkte angezeigt, die sich der Nutzer vorher auf deiner Website angeguckt hat. Die Anzeigen werden dynamisch erstellt und eignen sich besonders gut für Online Shops.
  3. Remarketing im Suchnetzwerk: Die Anzeigen werden früheren Besuchern angezeigt, die in der Google Suche nach bestimmten Keywords suchen. Diese Form des Remarketings eignet sich besonders gut für Keywords mit einem hohen CPC.
  4. Video Remarketing: Hierbei handelt es sich um wirkungsvolles Remarketing über YouTube. Werbeanzeigen werden gezielt an Nutzer ausgespielt, die deinen YouTube Kanal abbonieren, oder mit einem bestimmten Video interagieren.
  5. Remarketing über Kundenlisten: Die Werbeanzeigen werden an Personen ausgespielt, die sich in einer Kontaktliste befinden. Seit 2018 ist Remarketing über Kundenlisten nur noch für Kunden verfügbar, die mehr als $50,000 in Google Ads investiert haben.

 

Natürlich kannst du auch Remarketing Kampagnen über andere Platformen, wie z.B. Facebook Ads, Microsoft Ads oder LinkedIn Ads schalten.

Wichtig ist, dass du weißt wo sich deine Zielgruppe aufhält.


Fazit

Um wirkungsvolle Remarketing Kampagnen zu schalten, sollte ein gutes Verständnis für Online Marketing vorhanden sein. Die strategische Ausrichtung und technische Umsetzung ist je nach Produkt unterschiedlich.

Besonders für Websiten die nicht viel Traffic bekommen, ist die Umsetzung von Remarketing Kampagnen häufig schwierig, da die Zielgruppen-Listen eine Mindestanzahl an Nutzern voraussetzen.

Außerdem gibt es in Deutschland strikte Datenschutzregelungen, die du unbedingt eingehalten musst.

Ansonsten sind Remarketing Kampagnen ein sehr effektivstes Tool im Online Marketing. Die Klickpreise sind häufig günstiger und die Conversion Raten deutlich über dem Durchschnitt. Wenn du bereits viel Traffic auf deine Website bekommst, kannst mit der richtigen Umsetzung deine Performane deutlich verbessern.

Was hast du bisher für Erfahrungen mit Remarkting Kampagnen gemacht? Du kannst mir das gerne in den Kommentaren mitteilen oder dich direkt bei mir melden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.